Landesliga Holstein | 10. Spieltag | Presse
BSC Brunsbüttel – SV Schackendorf 0:1 (0:0)

fupa.net vom 01.10.17: BSC Brunsbüttel auch gegen den SV Schackendorf glücklos
Es ist eine alte Fußballer Weisheit: Wer in der Abstiegszone festsitzt, dem ist das Glück nicht hold. Dies trifft im Moment auch auf den BSC Brunsbüttel zu, der in der Landesliga Holstein zu keiner Stabilität gelangt und vor allem im heimischen Stadion auf keinen grünen Zweig kommt. Alles schien in diesem schwachen Kellerduell auf ein Unentschieden zu deuten, als Johannes Niebuhr sieben Minuten vor Schluss Maik Groß im Strafraum über die Klinge springen ließ. Den fälligen Elfer verwandelte Sebastian Bossert unhaltbar. BSC-Übungsleiter Axel Rohwedder hielt nach der vierten Heimschlappe mit seiner Kritik nicht hinter dem Berg: „Es war ein berechtigter Elfmeter. Da hat sich Johannes ungeschickt angestellt. Anstatt die Situation konsequent zu klären, bringt er den Gegner zu Fall.“ Den guten Willen wollte Rohwedder seinen Balltretern nicht absprechen, aber ansonsten gab es aus seiner Sicht nicht viel Positives zu berichten. „Bei uns ist einfach der Wurm drin. Der Mannschaft fehlte die Leichtigkeit der letzten Saison. Wir kommen zwar nach vorne, aber im letzten Drittel fehlt einfach die Konsequenz“, fasste der leidgeprüfte Coach seine Beobachtungen zusammen. „Am Ende ist es dann so, dass Chancen Mangelware bleiben.“ So hatte der Gast in beiden Hälften die besseren Möglichkeiten, darunter nach der Pause einen Lattentreffer von Sören Blunk.Rohwedder probierte mit zunehmender Spieldauer einiges, um das Geschehen auf die Seite zu ziehen. Doch auch die Einwechselungen der offensiv ausgerichteten Drzimkowski, Ehlert und Dohrn bargen keine neuen Ideen. Angesichts der kargen Punktausbeute wird bei den Schleusenstädtern guter Rat teuer.

Brunsbüttel: Franzenburg – Butzek, Niebuhr, Manzke, Rösler, Fischer (75. Ehlert), Evulet, Klaassen, Thode (55. Drzimkowski), Schultz, Strunz (85. Dohrn).
Schackendorf: Steputat – Steinberg, T. Blunk (62. Braun), Schultz, Groß (88. Fiebig), Bossert, Bernoth, Uhlenbrock, Soost, Höppner, S. Blunk.
SR: Kück (Altenholz). Zuschauer: 120.
Tor: 0:1 Bossert (83., Foulelfmeter).
Gelb-Rote Karte: Klaassen (84., wiederholtes Foulspiel)

sportbuzzer.de vom 30.09.17: Sebastian Bossert gelingt „Lucky-Punch“
Nach vier aussichtsreichen Versuchen entschied ein von Sebastian Bossert verwandelter Elfmeter nach Foul an Maik Groß in der 82. Minute die Partie zugunsten der Segeberger. Bossert (2.), Merlen Soost (28., 52.) sowie Sörgen Blunk (66./Latte) hatten zuvor vergeben, ehe Bossert zum zweiten Sieg im zehnten Spiel einnetzen konnte. BSC-Kapitän Nils Klaassen flog noch mit Gelb-Rot (85.) vom Platz.

sportplatz.sh vom 01.10.17: Lichtblicke aus Brunsbüttel + Fotos
Der BSC Brunsbüttel hat es schwer. An einen Abstiegskampf in der Landesliga wollte und will niemand glauben. Die Heimschwäche allerdings gibt in dieser doch nicht mehr ganz so jungen Saison zu denken. Auch gegen den SV Schackendorf gab es eine Niederlage an der Olof-Palme-Allee. Nun sind beide punktgleich.
Lichtblicke in Brunsbüttel gab es auch – zu erkennen in der anhängenden Bilder-Galerie, die wegen des Feiertags am Dienstag bereits am Sonntag erscheint. Das Copyright hält Olaf Jensen.

https://i2.wp.com/www.svschackendorf.de/svs68/wp-content/uploads/2016/08/2016_vorschau_05.jpg?fit=600%2C292https://i2.wp.com/www.svschackendorf.de/svs68/wp-content/uploads/2016/08/2016_vorschau_05.jpg?resize=200%2C200svs-admin2Fussball
Landesliga Holstein | 10. Spieltag | Presse BSC Brunsbüttel - SV Schackendorf 0:1 (0:0) fupa.net vom 01.10.17: BSC Brunsbüttel auch gegen den SV Schackendorf glücklos Es ist eine alte Fußballer Weisheit: Wer in der Abstiegszone festsitzt, dem ist das Glück nicht hold. Dies trifft im Moment auch auf den BSC Brunsbüttel zu,...