SG Daldorf/Negernbötel II – SV Schackendorf III 3:2 (1:1)

Wenn man im Keller steht, hat man kein Glück. So kann man das heutige Spiel beschreiben. Durch einen Freistoß ging der Gegner zwar in Führung, aber davon ließen wir uns nicht unterkriegen und kämpften uns in das Spiel rein. In der 20 Minute wurden wir dafür mit dem 1:1 durch Kuhli belohnt!
Danach waren wir das bessere Team und hatten auch die besseren Chancen. Diesmal waren wir nach der Halbzeit voll wach und drückten dem Spiel unser Stempel auf und hatten mehrere Chancen in Führung zu gehen. Daldorf/Negernbötel machte es mit der Chancenverwertung aber besser und ging in der 78 Minute mit 2:1 in Führung. Wir machten dann auf und hatten auch da noch Chancen zum Ausgleich, aber wieder traf der Gegner in der 88 Minute zum 3:1. Mit dem Schlusspfiff erzielte Kamal das 2:3.

Fazit: Das war seit Wochen das beste Spiel von uns! Alles stimmte, nur das Ergebnis nicht! Jetzt werden wir versuchen am Sonntag gegen Fahrenkrug wieder so aufzutreten! Einziger Wehrmutstropfen sind die erneuten Verletzten! Was das betrifft haben wir echt Pech an den Hacken…!

https://i0.wp.com/www.svschackendorf.de/svs68/wp-content/uploads/2018/10/2018_10_04_news.jpg?fit=600%2C300https://i0.wp.com/www.svschackendorf.de/svs68/wp-content/uploads/2018/10/2018_10_04_news.jpg?resize=200%2C200svs-adminFussball
SG Daldorf/Negernbötel II - SV Schackendorf III 3:2 (1:1) Wenn man im Keller steht, hat man kein Glück. So kann man das heutige Spiel beschreiben. Durch einen Freistoß ging der Gegner zwar in Führung, aber davon ließen wir uns nicht unterkriegen und kämpften uns in das Spiel rein. In...